Thailändische Nationalflagge Wissenswertes Thailändische Nationalflagge

    Home ] Inhaltsverzeichnis ] Links ] Antwortformular ] Wer bin ich? ]

Home
Nach oben
Wissenswertes
Land und Leute
Städte
Geschichte
Thai-Küche
Fotogalerie

horizontal rule

 

ALLGEMEIN

Thailand_Karte_gross.gif (34224 Byte) Reisezeit/Klima
Einreise
Botschaft
Impfungen
Wissenswertes
Sprache
Reisehinweise
Maps
Feste & Feiertage
blumenfest1.jpg (87385 Byte)
Beste Reisezeit:

In Thailand unterscheidet man drei Jahreszeiten: 
1. die trockene , heiße Jahreszeit von Ende März bis Ende Mai, mit Tagestemperaturen zwischen 30 und 35 °C.
2. die Regenzeit (Monsunzeit) von Juni bis Oktober (Ausnahme Kho-Samui - hier ist der Sommer die beste Badezeit, während die Insel in den Wintermonaten von Monsun- stürmen betroffen ist.) mit Tagestemperaturen zwischen 30 und 35 °C bei sehr hoher Luftfeuchtigkeit. In der Regenzeit herrscht kein ununterbrochener Regenfall, sondern pro Tag ein bis zwei kräftige Schauer.
3. die "kühle" Jahreszeit von November bis Februar mit Tagestemperaturen zwischen 25 und 30 °C. Für europäische Reisende am verträglichsten ist die "kühle Jahreszeit", die ungefähr einem mitteleuropäischen Hochsommer entspricht. Sie wird insbesondere dadurch verträglich, dass die Luftfeuchtigkeit relativ gering ist

Einreise

Bürge r aus der Schweiz benötigen für einen Aufenthalt bis zu 30 Tagen lediglich einen bei der Einreise mindestens noch 6 Monate gültigen Reisepass. Wer länger bleiben will oder geschäftlich nach Thailand reist, braucht ein Visum, das las Touristenvisum für 60 Tage oder 90 Tage als Non-Immigrant-Visum ausgestellt wird. Diese Visa sind bei den zuständigen thailändischen Vertretungen zu beantragen. ( oder werden durch mich besorgt) Mitreisende Kinder benötigen einen eigenen Pass, da Kinderausweise nicht anerkannt werden oder müssen im Pass der Eltern eingetragen sein.

nach oben

Botschaft:.

Königlich Thailändische Botschaft
Kirchstrasse 56
CH-3007 Bern-Liebefeld
Tel.  +41 31 970 30 30 bis 34

Impfungen:

Zur Einreise nach Thailand sind zur Zeit keine Pflichtimpfungen erforderlich. Erfahrene Reisende und Tropenärzte empfehlen jedoch eine Malariaprophylaxe z.B. für Reisen ins Goldene Dreieck. Wie bei jeder Tropenreise sollte man sich ungefähr 
3 Monate vor Reiseantritt beim  Gesundheitsamt oder Tropenarzt über eventuell erforderliche Impfungen erkundigen. Eine Impfung gegen Hepatitis A+B empfehle ich.

Wissenswertes:

Politisches System: Parlamentarische Monarchie
Fläche:  513'115 km2 (ca. 13 x die Schweiz)
Einwohner:  58,7 Mio.
Hauptstadt: Bangkok
Flughafen: Don Muang, 30 km zur City
Ortszeit: MEZ + 6 Stunden, (Sommer + 5 Std.)
Straßenverkehr: Links, Führerschein-Übersetzung erforderlich
Stromspannung: 220 Volt  Wechselstrom, Adapter erforderlich
Trinkgeld: Wird generell erwartet, in Restaurants ca. 10% der Rechnung, Gepäckträger erwarten 10-20 Baht,  Reiseführer etwa 100 Baht pro Person 
und Tag. (Nicht gültig für meine Gruppen)
Währung: Thai-Baht, 100 Satang = 1 Baht. 
100  Baht entsprechen ca. SFr. 4.00

Sprache:

Die Landessprache ist Thailändisch. Englisch ist weit verbreitet, besonders in Bangkok und den wichtigsten Touristenzentren, wie Pattaya und Phuket sowie in den meisten großen Provinzstädten Als zweite Sprache für Handel und Gewerbe hat Englisch ebenfalls große Bedeutung. Die Straßenbeschilderung entlang der Hauptverkehrsrouten ist zweisprachig: in Thai und Englisch.

Reisehinweise:

Filmen und Fotografieren:
Sie werden in der Regel viel Filmmaterial benötigen. Die gängigsten internationalen Marken - insbesondere Kodak und Fuji - erhalten Sie in alle Touristenzentren. Negativ- und Dia-Filme werden in einer Sunde bzw. einem Tag entwickelt. Super-8-Filme und Kodachrome-Filme sind nur selten erhältlich und die Entwicklung dauert zwei Wochen und länger. Innerhalb von Tempelanlagen bestehen zum Teil Fotografiebeschränkungen.

nach oben

Schmuckeinkauf:
Es ist nicht alles Gold, was glänzt - diese alte Wahrheit ist auch in Thailand zu beherzigen. 1995 waren leider 1102 Fälle zu verzeichnen, bei denen Touristen beim Schmuckkauf einem Betrug erlagen. Dies sind nur die offiziellen Zahlen, die Dunkelziffer ist beträchtlich höher. Beherzigen Sie bitte folgende Ratschläge beim Schmuckkauf:
- Gehen Sie nie mit Fremden mit, die Sie unbedingt mit einem außergewöhnlich guten Angebot in ein Schmuck- und Edelsteingeschäft führen wollen.
- Gewinnspannen von 100 bis 200 Prozent beim Wiederverkauf von Schmuck und Edelsteinen zuhause sind schlicht erlogen.
- Stellen Sie Preisvergleiche an.
- Es gibt keine von der Regierung oder dem Tourist-Authory of Thailand autorisierte oder gar in Besitz befindliche Schmuck- und Edelsteingeschäfte.
- Wenn Sie irgendwelche Zweifel an der Seriosität eines Schmuck-/Edelsteinladens haben, wenden Sie sich bitte als erstes an mich. Ich helfe Ihnen weiter

Einkäufe und Souvenirs:.
Thailand ist ein Einkaufseldorado für Kunsthandwerk und Bekleidung. Viele Läden sind 365 Tage im Jahr bis in die Abendstunden geöffnet. Preis- und Qualitätsvergleiche sind ebenso notwendig wie zu Hause, um Enttäuschungen zu vermeiden. Vorsicht ist geboten bei "zufälligen" Straßenbekanntschaften (selbsternannte Reiseführer und Taxifahrer eingeschlossen), die angeblich die besten Schneider und Juweliere kennen; mit minderwertiger oder überteuerter Ware muss gerechnet werden. Übrigens: nur Experten machen beim Weiterverkauf von Edelsteinen Profit und finden daheim auch einen professionellen Abnehmer.

Kleidung:
Als Kleidung empfiehlt sich luftige, leichte Baumwollkleidung sowie leichtes Schuhwerk; eventuelle eine dünne Strickjacke oder ähnliches für die kühle Jahreszeit sowie die klimatisierten Hotel- räume und ev. die Reisebusse.

Ärztliche Versorgung:
Heute ist eine sehr gute ärztliche Versorgung in Fremdenverkehrszentren in vollem Umfang gewährleistet. Krankenhäuser europäischen Standards gibt es in Bangkok und auch in den größten Provinzstädten. Urlauber, die zu Störungen im Magen- und Darmbereich neigen, sollten ihren Hausarzt konsultieren und eine Auswahl heimischer Medikamente mitnehmen.

nach oben

Kleiner Thailand-Knigge:
-  Berühren Sie einen Thai niemals am Kopf,  da dieser als Sitz der Seele und als heiligster
   Teil des Körpers gilt.
-  Vor Betreten des Innern eines Tempels oder  Privathauses ist es Sitte, die Schuhe  
    auszuziehen.
-  Bei einem Besuch des Grand Palace, des  Wat Phra Keo sowie anderer religiöser  Stätten
   ist in Bezug auf die Kleidung und das Benehmen die gleiche Rücksichtnahme  wie überall
   auf der Welt geboten.  Strandkleidung ist hier fehl am Platze.
-  Buddhistische Mönche, Buddhastatuen  und andere religiöse Symbole sollten mit dem
    gebührenden Respekt behandelt  werden.
-  Die Thailänder sind ein sehr höfliches Volk. Zeigen Sie deshalb Ihren Ärger nie und
    bleiben Sie auch bei eventuellen Auseinandersetzungen stets ruhig und höflich.
-  Vermeiden Sie jede kritische Bemerkung über das Königshaus.

Maps: 

Thailand mit seinen Provinzen
Ko-Samui
Phuket

nach oben

Feste & Festivals:
Die wichtigsten landesweit gefeierten Feste in chronologischer Reihenfolge:
(Änderungen möglich)
1. Januar
5.-7. Februar
16.-18. Februar
1. März


6. April
13.-15. April
1. Mai
5. Mai
29. Mai

27. Juli

28. Juli
12. August
23. Oktober
22. November
3. Dezember
5. Dezember
10. Dezember
31. Dezember
Neujahrstag
Blumenfest in Thailand
Chinesisches Neujahr
Magha Pucha - der erste Vollmondtag im dritten Monat nach dem Thai-Mondkalender. Gedenktag für eine Predigt Buddhas vor 1250 Mönchen
Chakri-Tag - Gründung der Chakri-Dynastie 1782
Songkran-Fest (Thailändisches Neujahr)
Tag der Arbeit
Krönungstag
Visakha Puja - der erste Vollmondtag im 6. Monat nach dem Thai-Mondkalender. Höchster buddhistischer Feiertag.
Asaha Bucha - der erste Vollmondtag des 8. Monats Erinnerung an die erste Predigt Buddhas.
Khaophansa - Beginn der buddhistischen Fastenzeit
Geburtstag der Königin
Chulalongkorn-Tag - Todestag von König Rama V.
Loy Krathong - Kerzenfest
Trooping of  the  Colours
Geburtstag KönigBhumibol
Tag der Verfassung
Silvester

nach oben

horizontal rule

Fragen oder Probleme zur Website:
webmaster@thai-travel.ch
©copyright 2005 by Thai-Travel
Letzter Update: 02. Januar 2011